Katschutz_20171021_DRK_UEbung__89_von_173__-_Thomas_Tuerpe__17-10-21_PS.jpg Foto: Thomas Türpe
Wie wir helfenWie wir helfen

Sie befinden sich hier:

  1. Mitmachen
  2. Bereitschaften
  3. Wie wir helfen

Wie wir helfen

Die 160.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes sind auf alle Arten von Notfälle und Einsätze vorbereitet. Sie tragen ihren Teil zum reibungslosen Ablauf der geschlossenen DRK Hilfekette aus Beratung, Vorsorge, Rettung, Betreuung, Pflege und Nachsorge für die Menschen in Deutschland bei.

Helfen Sie gemeinsam mit uns – werden Sie Teil der DRK Bereitschaften in Sachsen!

Bereitschaften / Katastrophenschutz bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Ansprechpartnerin

Frau
Dr. Nicole Porzig
Referentin Bereitschaften/Katastrophenschutz

Tel: 0351 4678-220
Fax: 0351 4678-222

n.porzig(at)drksachsen.de

Die Aufgaben orientieren sich vorrangig an Bedarf und Notlagen vor Ort. Aufgabenschwerpunkte der Bereitschaften sind insbesondere:

  • Ausbildung der Bevölkerung in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen, Erster Hilfe und Sanitätsausbildung
  • Betreuungsdienst, unter anderem Soziale Betreuung/Unterkunft, Psychosoziale Notfallversorgung, Verpflegung
  • Unterstützung bei der Spende von Blut und Blutbestandteilen zur Versorgung der Bevölkerung mit  Blutprodukten
  • Fernmeldedienst/Informations- und Kommunikationstechnik
  • Medizinisch-pflegerischer Ergänzungsdienst
  • Sanitätswesen, unter anderem Sanitätswachdienst bei Veranstaltungen, Rettungsdienst
  • Rettungshundearbeit
  • Auskunftswesen bei Konflikten, Katastrophen und Großschadenslagen
  • Technik und Sicherheit/Logistik, unter anderem Gefahrschutz/Sicherheit, Gas, Wasserversorgung und -  entsorgung, Behelfsunterkünfte, Zeltbau, Transportdienst, Elektrotechnik, Trinkwasseraufbereitung

In Sachsen sind rund 4.000 Ehrenamtliche der Bereitschaften aktiv – sie unterstützen die mobilen Blutspendezentren des DRK und retten durch die Ausbildung von Ersthelferinnen und Ersthelfern jedes Jahr Menschenleben. Sie stellen den Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen, versorgen Verletzte nach einem Verkehrsunfall und sorgen für die psychologische Betreuung von Betroffenen. Fehlt es an Notunterkünften oder müssen Mahlzeiten zubereitet werden, sind die Bereitschaften zur Stelle. Bei der Suche von Verschütteten kommen die feinen Spürnasen der Rettungshunde zum Einsatz. Um die Suche vermisster Angehöriger nach Unfällen/Katastrophen kümmern sich die Helferinnen und Helfer des Suchdienstes.